„Edit Anyhting, Fast“ – die Schnittsoftware Edius

„Edit Anyhting, Fast“ – die Schnittsoftware Edius

Wer an Videoschnittsoftware für seinen Computer denkt, hat dieses Programm bestimmt nicht auf dem Plan, die Software Edius. Dabei bietet das Programm dem Cutter eine exzellente Performance, sogar auf Notebooks. Das Unternehmen setzt dabei auf Boxversionen, das heißt kein Abomodell per Cloud oder Mietmodell.

Das Motto von Edius lautet „Edit Anything, Fast“. Es können zum Beispiel auf der Timeline unterschiedliche Formate und Framerates gezogen werden, ohne vorher erst sogenannte Transkodierungsprozesse durchführen zu lassen. 

Das System ist ausgelegt für Nutzer der Microsoft-Plattform mit 64-bit Anwendungen (Für Apple Nutzer gibt es die Möglichkeit die Software über das Progamm Bootcamp zu nutzen). Dies ermöglicht zum Beispiel auch das Auslesen von bis zu 512 GB RAM, wenn die Hardwaredaten des Computers so vorhanden sind. 

Beim Encoding und Export von H.264 Daten greift Edius auf den sogenannten Intel Quick Sync zurück, auch beim Arbeiten mit Material in 4K Auflösung. Quick Sync ist eine hardwareseitiges GPU-Feature, das bei vielen aktuellen Intel-Prozessoren verbaut ist.

Die Software Edius ist ähnlich aufgebaut wie man es vielleicht von anderen Schnittprogrammen gewöhnt ist. Ich habe meinen Vorschaumonitor, meinen Quellbrowser und meine Übersicht der Dateien. Hier befinden sich auch zum Beispiel die Effekte für die Video- und Bildbeareitung.

Edius ist erweiterbar durch sogenannte Plug-Ins. Damit wird die Software funktionaler für den Cutter. Die Plug-ins sind direkt in Edius anwendbar und ermöglichen die Bearbeitung innerhalb der Software. Zum Beispiel kann ein Untertitel direkt dargestellt werden, ohne dass ich mit dem Trial- und Error Verfahren arbeiten muss, was natürlich auch zeitraubend ist. 

Auch Fehler die vielleicht dadurch Aufgetreten sind in Video oder Audio, können direkt geändert werden – oftmals in Echtzeit. Bekannte Plug-ins sind zum Bespiel Neat Video fürs Entrauschen von Videoaufnahmen, der NewBlue Titler Pro für Untertitel und Bauchbinden sowie das Bildstabilisierungstool von PrDAD Mercalli V5.

Wer Edius gern mal austesten möchte, kann sich ein kostenloses Probeabo hier (www.edius.de/testversion.html) herunterladen. 

Außerdem findet man hier jede Menge Zusatzmaterial wie Plug-ins, Lernkurse, Handbücher, Podcasts und Updates. Es lohnt sich!

Letzte Aktualisierung der Amazon Preise am 14.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Spannende Artikel